1. Mannschaft wartet weiterhin auf den ersten Dreier

TSV Schnaitsee spielt erneut Remis

Bei schönstem Fußballwetter gastierte der FC Maitebeth unterm Fernsehturm. Nachdem man in Eiselfing äußerst unglücklich unentschieden gespielt hatte, sollte nun der erste Dreier her. Doch erneut zeigte man sich in den ersten 20 Minuten äußerst anfällig. So versiebte Maitenbeth reihenweise gute Gelegenheiten. Tobias Schiebl drosch das Leder völlig freistehend über das Tor, Michael Schambeck scheiterte zweimal an Heimtorwart Herbst. Dann steuerte ein Gästestürmer völlig frei auf den Heimtorwart zu, doch Dominik Herbst hielt seine Mannschaft im Spiel. Auch weitere Chancen wurden fahrlässig vergeben und so ging Schnaitsee nach 20 Minuten entgegen dem Spielverlauf mit der ersten Chance in Führung: Andreas Hamberger wurde schön bedient, seine scharfe Flanke wurde zu Bernhard Waldmann abgefälscht, welcher das Leder zur 1:0 Führung über die Linie drückte. Nach weiteren 5 Minuten hätte die Hubercrew den Spielverlauf komplett drehen können, doch Lukas Lamprecht zielte zu hoch. Dann pfiff Robert Mußner zur Pause.
Die zweite Hälfte zeigte sich weitaus offener als die Erste, wobei Schnaitsee nun endlich griffiger agierte. Die Gäste konnten sich kaum klare Torchancen erspielen, da die Heimelf geschickt verteidigte. Lukas Lamprecht hätte zweimal sogar auf 2:0 erhöhen können, er wurde jedoch im letzten Moment jeweils entscheidend behindert. Auch Max Bachleitner zeigte sich vor dem Tor zu unentschlossen. Nun waren jedoch die Gäste wieder am Zug und hatten großes Pech im Abschluss. Ein Freistoß an der Strafraumgrenze tropfte von der Latte Richtung Tor, der eigentlich geschlagene Torwart Herbst konnte aber in höchster Not unfreiwillig zur Ecke klären. Dann folgte die strittigste Szene des Spiels: Ein Maitenbether ließ sich im TSV Strafraum ohne Fremdeinwirkung fallen, Schiedsrichter Mußner entschied zum Leidwesen der Gastgeber auf Strafstoß. Bernd Kleber verwandelte sicher (79. Minute) zum Ausgleich. Eben dieser Kleber rückte im Anschluss erneut in den Fokus. Nachdem Torwart Herbst den Ball bereits sicher abgefangen hatte, trat Kleber völlig unnötig nach. Schiedsrichter Mußner hatte sich jedoch bereits abgewendet und so entging ihm diese Tätlichkeit. Im Anschluss passierte nicht mehr viel und das Spiel endete 1:1.


(Bernd Waldmann traf zum 1:0 für den TSV Schnaitsee – Foto: Laura Pietsch)

Die Reserve war jedoch wieder äußerst erfolgreich. Man hatte zwar mir Rechtmehring II einen soliden Gegner zu Gast, gewann aber völlig verdient mit 3:1 (Torschützen: P. Konhäuser, S. Reinthaler und M. Maier).

D.H.

Hinterlasse einen Kommentar