Beide Mannschaften am Sonntag zuhause

Schnaitsee will zuhause wieder Punkten

Vergangenes Wochenende mussten die Fernsehturmkicker beim Zweitplatzierten aus Maitenbeth ran. Man konnte zwar Defensiv Verbesserungen feststellen und sich daher deutlich sicherer und agiler präsentieren, jedoch enttäuschte man über weite Strecken im Offensivspiel. Und so nutzten die Gelb-Schwarzen um ihren Kapitän Jakob Gilnhammer die Schnaitseer Fehler eiskalt aus und sorgten in der zweiten Halbzeit für einen klaren 3:0 Heimsieg. Die Mannschaft von Trainer Roland Neumayer konnte sich mit diesen drei Punkten nun etwas von der Konkurrenz absetzen. Die Rot-Weißen aus Schnaitsee fallen hingegen in der Tabelle weiter zurück und verlieren den Kontakt zu den vorderen Tabellenplätzen. Beim TSV Soyen lief der Start ins neue Jahr deutlich besser. Durch den 2:0 Erfolg auf heimischen Gelände gegen die Zweitvertretung des VfL Waldkraiburgs konnten sich Neugebauer & Co in der Tabelle am TSV Schnaitsee vorbei schieben und stehen nun mit einem Punkt mehr auf dem Konto – und zwei Spielen weniger – auf Rang 5.

Für Schnaitsee muss unbedingt nach den bitteren Auftaktniederlagen ein Sieg her. Die Truppe um Herbst, Berndl & Co will diesen Sonntag ein anderes Gesicht zeigen und wieder giftiger in das Spiel finden. Außerdem will man dem Offensivspiel wieder mehr Leidenschaft geben und baut so auf die Rückkehrer Simon Edlmann und Tobias Gmeindl.
Aufgrund einer Muskelverletzung wird Dominik Ziegler zum Zuschauen verdammt sein und keine Option für Schnaitsee-Coach Hannes Huber bieten. Allerdings wird wohl Fabian Schederecker nach Krankheit wieder auflaufen und Ziegler auf der Außenverteidigerposition adäquat ersetzen können.

Für die Fernsehturmkicker ist der Sieg ein „Muss“. So könne man bei einem Dreier noch die letzte Chance wahren am vorderen Tabellendrittel dran zu bleiben. Aber auch für Soyen steht viel auf dem Spiel. Die Mannschaft von Trainer Wolfgang Mayer würde bei einem Sieg wieder voll im Rennen um Platz 2 dabei sein und sich daher auch auf die Partie in Schnaitsee richtig eingestellt haben. Schiedsrichter Jürgen Eder wird die Partie auf der Sportanlage des TSV Schnaitsee um 14:00 Uhr anpfeifen.

 

Die Schnaitseer Reserve tritt danach gegen die Zweite aus Soyen an. Herbst, Löffelmann & Co müssen anders auftreten, will man gegen Soyen Punkte holen. Zwar klingt man auf dem Blatt Papier wie der haushohe Favorit, jedoch kann die Schnaitseer Zweite derzeit nicht an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen und muss erst wieder zu ihrem Spiel finden. Anpfiff der Partie ist um 16:00 Uhr.

[E.L]

Hinterlasse einen Kommentar